Sonstiges - Trinkhörner im Mittelalter

Auf den Märkten sieht man zu Hauf Besucher mit einem Trinkhorn am Gürtel und die Stände sind voll davon. Doch wurde im Mittelalter tatsächlich aus Rinderhörnern getrunken? Dafür gibt es meines Wissens nach keinen historischen Nachweis. Vielmehr diente das Horn am Gürtel der Bauern zur Aufbewahrung des Wetzsteines, welcher dort in Wasser lag.  Denn die Sensen wurden bei der Feldarbeit schnell stumpf und mussten nachgeschärft werden. Somit waren die Hörner wohl eher Aufbewahrungsbehältnisse und keine Trinkgefäße. 

 

 

Auf dem Teppich von Bayeux sind allerdings Personen zu sehen, welche eindeutig aus Hörner trinken. Ob diese jedoch tatsächlich aus Horn, oder aber aus einem anderen Material in Hornform waren, kann man natürlich nicht erkennen. Bei genauem Hinsehen erkennt man aber einen Rand an der Öffnung des Horns. Somit ist davon auszugehen, dass es sich um Zeremonientrinkhörner handelte und es sich bei der Gruppe von Trinkenden um eine offizielle Versammlung handelt. Denn ein kleines privates Gelage hätte es wohl nicht auf den Teppich geschafft. ;) Solche Hörner gab es tatsächlich. Doch waren sie meist aus anderen Materialen und wurden in Hornform  hergestellt. 

Der so genannte Teppich von Bayeux ist übrigens kein Teppich, sondern eine in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts (!!!) entstandene Stickarbeit auf einem fast 70 Meter langen und 50 Zentimeter hohen Tuchstreifen und ein authentisches Zeitzeugnis, welches auch immer wieder herangezogen wird, wenn es um authentische Gewandung, Rüstung, Waffen und Schilde geht. Sie wird heute im städtischen Museum in Bayeux in der französischen Normandie aufbewahrt. Eine Kopie findet sich im Stadtmuseum von Reading.

 

Ein Trinkhorn z. B am Gürtel eines Ritters ist also absoluter Blödsinn, wenn es um authentische Darstellung geht und sollte daher nicht verwendet werden. Und wenn ihr partout so ein Teil am Gürtel tragen möchtet, packt wenigstens einen Wetzstein hinein, trinkt aber aus einem Becher oder einer Lederflasche *zwinker*.