Über uns:

Wir sind eine kleine Gruppe mittelalterbegeisterter Freunde, die Spaß daran haben in Gewandung Mittelaltermärkte zu besuchen und gesellig zusammen zu sein. 

Unser angestrebtes Ziel ist es, die Bewohner eines allodialen Fronhofs in Croionberga (dem Krähenberg, das heutige Wuppertal-Cronenberg) Mitte des 12. bis Anfang des 13. Jahrhunderts geschichtsnah interpretiert darzustellen. Der ritterliche Herr des Hofverbands, sein ebenfalls ritterlicher Verwalter und deren holden Damen sind mit Gewandung vorhanden. Näheres könnt ihr im Folgenden der Vita der einzelnen Mitglieder entnehmen. 

Uns ist durchaus bewusst, dass es bei der Darstellung noch an allen möglichen Ecken und Kanten hapert und nehmen nicht für uns in Anspruch authentisch zu sein. Wir wissen, dass unsere maschinengenähten Baumwollgewandungen nicht "A" sind, Schnabelschuhe nicht unbedingt das passende Schuhwerk und Gugeln mit langen Zipfelkapuzen nicht wirklich die typische Bekleidung für diese Epoche darstellen und auch lederne Fingerhandschuhe mit aufgenähter Kette nicht den am Kettenhemd befestigten Fäustlingen entsprechen, welche zu jener Zeit bei vielen Gerüsteten getragen wurden. (So was passiert halt, wenn man sich für eine Sache begeistert und sofort unüberlegt loslegt. Aber wir arbeiten daran diese "Fehler" nach und nach zu beseitigen.) Was die Missfarben unseres Wappens angeht, verweise ich allerdings auf den Artikel Regeln der Heraldik in der Rubrik Sonstiges


Auch beschränkt sich unsere Aktivität zur Zeit leider darauf, Mittelaltermärkte und -veranstaltungen als Tagesgäste zu besuchen, denn für eine Lagerausrüstung (Zelte, Tische, Bänke, Betten etc.) reichen momentan weder die finanziellen noch logistischen Mittel. Doch auch dies möchten wir irgendwann möglich machen und sind bestrebt, uns im Laufe der Zeit diesen Zielen anzunähern, um dann mit der uns größtmöglichen Authentizität auch an Heerlagern teilzunehmen. 


Man sieht, wir stehen noch ganz am Anfang und jener ist bekanntlich schwer. Dennoch möchten wir diese kleine Nische im weltweiten Netz dazu nutzen, unsere Fortschritte euch werthe Besucher kund zu tun, euch daran teilhaftig werden zu lassen. 

(Croionberga im September Anno 2009)

 

ACHTUNG HINWEIS:
Ungefähr zwei Jahre nach dem Verfassen des vorhergehenden Textes, hat sich einiges geändert:

Inzwischen sind Genofeva und Hagen als Jónina Godersdottir und Holger Ulfsson ins frühmittelalterliche Lager der Wikinger gewechselt, haben ein eigenes Zelt und nehmen als Wikinger, genauer gesagt als Svear aus Birka um 950 n.Chr., an Lagern teil. Auch Elicia und Nicolaus tragen jetzt die Gewandung der Svealänder und nennen sich nun Eyja Beradottir und Einar Magnusson. Aktuelles über uns könnt ihr nun auf unserer Wikingerseite erfahren. Einfach links im Navigationsframe auf den Thorshammer klicken. Aus dem fränkischen Allod Croionberga wurde die svealändische Kråkarslekt (Krähensippe). Daher wird der hochmittelalterliche Teil dieser Webpräsenz nicht mehr aktualisiert.



Die in der Rubrik Termine aufgelisteten Mittelaltermärkte, sind im übrigen jene, welche wir bestrebt sind zu besuchen. Vielleicht sieht man sich dort dann ja mal. Wir würden uns freuen.


Es sei angemerkt, dass die geschichtlichen Hintergründe Croionberga und Rotha betreffend, für unsere Zwecke abgeändert wurden. Es gab nie einen Edelmann Nicolaus von Croionberga, auch war Croionberga wohl zumindest seit 1050 kein Allod, da es der Kirche gehörte und die ansässigen Bauern und Handwerker sicherlich Abgaben zu entrichten hatten. Auch Rotha war kein allodialer Hof, sondern gehörte zu der Zeit der Reichsabtei Werden. Remissgeid entstand im Laufe der Geschichte aus einer Vielzahl von Wohnplätzen, die teilweise sehr verstreut im Bergischen Land lagen und wurde 1173/89 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Wir wissen nicht, ob es zu "unserer Zeit" schon existierte.

Croionberga , der Krähenberg, war zusammen mit anderen Hofschaften  bis zum Jahre 1050 im Besitz der Edelfrau Adelheid zu Velbert und wurde von dieser an die Kirche  zu Werden  an der Ruhr übertragen. Voigt der Benediktinerabtei Werden war seit dem Jahre 1138 Graf Adolf II. von Berg.

(Sollten in einer Vita Begriffe auftauchen, die euch fremd sind, schaut doch hier im Lexikon nach.)

 

 

 

 

Mitglieder der IG Croionberga:

(Klickt auf die Namen um weitere Bilder und die Vita sehen zu können)

 

 

Die Sippe Croionberga

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


(Unsere Kampfkuschlerin)


 

 

 

 Freunde und Verbündete der IG Allod Croionberga: 

 

 

Frideric von Remissgeid & Gudrun aus Dusseldorp


 

Georg von Remissgeid


Diether, Hauptmann der Freien Schwerter tor Lippe